02.22 IHV: Neurepublikanische Aggressionen nehmen zu!

* * * * Republikanische Angriffe auf imperiales Gebiet nimmt zu! * * * *
Antworten
Benutzeravatar
NPC
Foreninventar
Beiträge: 762
Registriert: Mi Jun 25, 2008 3:35 pm

02.22 IHV: Neurepublikanische Aggressionen nehmen zu!

Beitrag von NPC » Sa Sep 10, 2022 10:17 am


IMPERIAL HOLOVISION
NACHRICHTEN AUS DEM NEUEN GALAKTISCHEN IMPERIUM

GEDANKE DES TAGES
DAS NEUE GALAKTISCHE IMPERIUM IST AN ALLEN FRONTEN SIEGREICH!



IBANJJI
Nach einer Razzia gegen eine Werkstatt in Capital City, die inkognito für die terroristische Vereinigung "Freiheit für Ibanjji" tätig war, hat der loyale und pflichtbewusste Gouverneur des Planeten, Ghaul Levando, das Kriegsrecht über Ibanjji ausgerufen, um der Gefahr durch diese terroristische Organisation adäquat entgegenzutreten. Als eine der ersten Maßnahmen wurde eine Ausgangssperre nach 21 Uhr imperialer Zeit nach genesianischem Sonnenstand verhängt. Mit Inkrafttreten des Kriegsrechts werden gesonderte Friedenssicherungszertifikate ausgestellt. Sie sollen neben den imperialen Sektor Ranger auch Auxiliarkräfte nach Ibanjji bringen um die Neue Ordnung durchzusetzen und das Imperialen Büro zur Kriminalermittlung unterstützen sollen. In einem weiteren Schritt wird das Waffenrecht aufgehoben. Wer sein Schiff bewaffnen will oder selbst eine Waffe tragen will, benötigt eine entsprechende Zulassung. Bei Zuwiderhandlung sollen entsprechende Bußgelder, je nach Waffe, greifen. Wenn nötig auch mit anschließender Festnahme. Entsprechend wird auch eine Reiseerlaubnis zum Betreten und Abreisen des Genesia Systems nötig sein. Handelsschiffe benötigen außerdem eine LQ-1010-DNG Zulassung. Alle Schiffe ohne eine solche Erlaubnis werden zur Beseitigung freigegeben. Von diesen Maßnahmen ausgeschlossen sind Transport- und Dienstleistungsschiffe der Tagge Corporation. Wir wünschem dem Gouverneur Erfolg bei der Vernichtung dieser Rebellion gegen die Neue Ordnung. Der Imperator möge über ihn wachen.

GIJU
Chaos und Anarchie beherrschen den Planeten Giju in den Kolonien. Der Terror der klatooinischen Handelsgilde erreichte ungeahnte Höhen. Die Rede ist von Schutzgeldern, welche die Firma Treeker Security Systems, zahlen soll, da ansonsten „Unfälle“ passieren könnten. Der Imperial HoloVision deckte diesen Skandal im imperialen Raum auf. Die Behörden auf Yaga Minor griff durch und entsendeten einen neuen, imperialen Machthaber in dieses System um auch der Bevölkerung von Giju den imperialen Frieden und Zivilisation zu schenken.

ORD CANTRELL
Neuimperiale TIEs sind cantrellischen Angaben zufolge erneut zu mehreren Einsätzen bei Ord Cantrell geschickt worden, um ungekennzeichnete Militärraumjäger der Imperialen Föderation über dem Planeten zu identifizieren und zu begleiten. Insgesamt seien in der vergangenen Woche acht Alarmstarts absolviert worden, teilte das das entsprechende Kommando der Raumüberwachung von Ord Cantrell mit. Bereits in der Woche zuvor waren 14 Einsätze an der Grenze des Fath Sektors geflogen worden. Die zunehmende aggressive Aktivität der Raumjäger der Imperialen Föderation im All über Ord Cantrell ist wahrscheinlich auf eine gewollte Provokation zurückzuführen, um die Abwehrkapazitäten des Neuen Galaktische Imperiums zu testen, erklärte unser Experte, der hoch angesehene Flottenadmiral Marcus Corvino unseren Journalisten des Imperial HoloVision. Demnach habe die Flotte der Imperialen Föderation in den vergangenen Wochen mehrere Militärübungen im Cademimu Sektor und Atrivis Sektor abgehalten.

THESME
Noch immer wird die Hauptwelt des gleichnamigen Sektors von einer Welle der Kriminalität heimgesucht. Infolge der neurepublikanischen Blockade des Sektors versuchen subersive Elemente der Neuen Republik Unfrieden und Unordnung auf der Hauptwelt des Imperialen Protektorats zu stiften. Mehrere Überfälle auf Transporter der Tagge Mining Corporation wurden gemeldet, unbestätigten Berichten zufolge sollten die darin enthalteten Nahrungsmittel in der Bevölkerung verteilt werden, weil es angeblich zu Nahrungsmittelknappheit im System gekommen sei. Dem wollen wir von Imperial HoloVision entschieden widersprechen. Es gibt KEINE Nahrungsmittelknappheit auf Thesme, wir wiederholen: KEINE Knappheiten. Dies ist lediglich der Versuch von außersektorischen Anarchisten die Neue Ordnung im Imperialen Protektorat Thesme zu unterminieren. Doch wir werden uns nicht unterkriegen lassen. Daher wenden wir uns auch an Sie, werte Zuschauer, und rufen dazu auf dem IIA alle Vorkommnisse subversiver Natur zu melden. Nur gemeinsam werden wir diese Krise bewältigen!

CASSANDER
Angeblich sollte die Entscheidung erst am heutigen Sonntagabend fallen. Angeblich bestimmen die Bewohner des Planeten Cassander selbst per Wahl, ob sie sich von der Imperialen Föderation lossagen und neurepublikanisch werden. Doch wenn man sich in diesen Tagen auf den Weg in dieses Sternensystem machte, wurde schnell klar: Diese Abspaltung ist schon längst Realität. Das Referendum, bei dem nach ersten Angaben der planetaren Regierung nun 93 Prozent mit Ja gestimmt haben, soll nur noch vermeintlich demokratisch legitimieren, was die Staatschefin längst durchgesetzt hat. Die Neue Republik und ihre Handlanger auf Cassander haben alles unter Kontrolle. Offensichtlich auch das Abstimmungsergebnis selbst. Genau 81,76 Prozent Zustimmung kündigt die Wahlleitung
 schon am Nachmittag an. Glaubt man dem Vizepremier der international 
nicht anerkannten Cassander-Regierung, werden an diesem Tag mehr 
als vier von fünf Bewohnern Cassanders für eine Loslösung des Planeten von der Imperialen Föderation und eine Eingliederung in den neurepublikanischen Raum stimmen.
 Woher er das wisse? "So sagen es unsere Demoskopen", antwortet der Wahlleiter
 nur.
Imperiale Beobachter sind sich dagegen einig, dass die Entscheidung der Staatschefin Organa ebenso rechtswidrig ist wie die faktische Besetzung
 des Planeten durch neurepublikanische Soldaten. Es gehört deshalb nicht viel Fantasie dazu, eine weitere Eskalation der Cassander-Krise zu prophezeien. Es bleibt zu hoffen, dass die Streitkräfte des Neuen Galaktischen Imperiums bald den Frieden in die Region bringen, den die Imperiale Föderation nicht durchzusetzen imstande ist.

- - - Mit freundlicher Unterstützung und Förderung des Büro für imperiale Förderung, galaktische Wahrheit und Faktenkorrektur - - -

Beitrag von Derriphan

Antworten

Zurück zu „Holonet“