Zeitsprung 2021 - Testlauf

Über uns!
Antworten
Benutzeravatar
Alba Rados
Jedi-Meisterin
Beiträge: 734
Registriert: So Okt 14, 2012 12:05 am
Zugehörigkeit: Jedi-Orden
Rang/Position: Jedi-Meisterin
Derzeitiger Aufenthaltsort: Yavin IV
Hauptcharakter: Alba Rados

Zeitsprung 2021 - Testlauf

Beitrag von Alba Rados » Mi Dez 23, 2020 11:59 pm

ZEITSPRUNG 2021

Wie bereits in mehreren Diskussionen und Chatabenden angedroht, findet ab dem 01.01.2021 der partielle Zeitsprung von sechs Monaten statt. Wie schon beim letzten Zeitsprung bedeutet das:

Der Zeitsprung von 6 Monaten formuliert eine galaktische Richtzeit, die nicht für alle Orte, Szenen und Figuren gleichermaßen gilt, aber von den Spielern so gut es geht, nach und nach angestrebt werden soll. Dafür ist der Spieler in Eigenverantwortung verpflichtet, Schleifzeiten und Minizeitsprünge einzubauen, sofern es die Möglichkeit ergibt. Ab dem 01.01.2021 kann also ein vollständiger Zeitsprung auf März 22 NSY durchgeführt werden.

Wir weisen darauf hin, dass die Spieler in freier Verantwortung sich den Zeitsprung einteilen können. Geplant ist bei einigen das Einteilen in zwei Teilsprüngen, um die großen nachfolgenden Ereignisse abdecken und mitspielen zu können.
Spieler, die auf andere Spieler treffen, die bereits den Zeitsprung absolviert haben und auch umgekehrt haben bitte Rücksicht aufeinander zu nehmen, also dafür zu sorgen, dass nicht Ereignisse referiert werden, die problematisch sind.

Ziel ist, dass bis Ende des Jahres 2021 alle Spieler auf dem Stand März 22 NSY sind.

Wir danken allen für die tolle und kreative Mitgestaltung in den Diskussionsrunden und freuen uns darauf, die Pläne umzusetzen.


OKTOBER 21 NSY

„Vor wenigen Minuten habe ich den Erlass unterschrieben und an den Senat übermitteln lassen. Cassander und sein Volk sind ab sofort Mitglieder der Republik und haben einen Anspruch auf unseren Schutz. Das sind wir ihnen, nach all dem Leid, schuldig!“ – Staatschefin Leia Organa-Solo
Kurz vor der Wahl des Senates hatte die amtierende Staatschefin von ihrem Exekutivrechten gebrauch gemacht und aufgrund der Notsituation, die Welt Cassander in die Republik aufgenommen. Zur gleichen Zeit jedoch befand sich die Welt unter der militärischen Kontrolle des Neuen Imperiums. Das Imperium bildete zusammen mit der Imperialen Föderation eine Kooperationszone für Teile des Cassander Sektors. Damit prallten verschiedene Interessen aufeinander. Die republikanische Öffentlichkeit hatte nicht lange Zeit, sich über die Entscheidung der Staatschefin zu freuen oder echauffieren, denn die Wahl des neuen Staatschefs stand unmittelbar bevor.
„Es war ein harter Kampf. Ich müsste lügen, wenn ich sagen sollte, dass ich nicht enttäuscht bin über den Ausgang der Wahl. Aber als aufrechter Demokrat ist es meine Pflicht, das demokratische Ergebnis anzuerkennen und Leia Organa-Solo, meinen Glückwunsch auszurichten. Meinen Mitstreitern empfehle ich, den Wahlkampfmodus zu beenden und sich konstruktiv an der Bewältigung der großen Herausforderungen zu beteiligen.“ – Borsk Fey‘lya
Der Monate anhaltende Wahlkampf findet sein Ende. Trotz aller Anstrengungen der Opposition war es Leia Organa-Solo gelungen, gegenüber ihren beiden Herausforderern Borsk Fey’lya und Cal Omas zu triumphieren. Und wie es scheint, geht die Staatschefin gestärkt aus dem politischen Konflikt hervor. Trotz der nur geringen Mehrheit schert Fey’lya ein und stellt sich hinter die Staatschefin. Trotz der ideologischen Konflikte erhält Leia durch ihr eigenes und Teile des republikanischen Lagers ein weiteres militärisches Mandat, durch dass sie auf die Herausforderungen durch das Neue Imperium reagieren kann. Weiterhin beschließt der Senat Soforthilfen für die Welt Bimmisaari, die Opfer mehrerer Anschläge des Terroristen Z’has geworden ist.
Die Staatschefin versucht die Imperiale Föderation wieder an die Republik anzunähern, aber das Verhältnis bleibt angespannt.

NOVEMBER - DEZEMBER 21 NSY

„Diese imperiale Geheimwaffe ist uns ein Dorn im Auge. Solange sie da ist, können wir nicht effektiv kämpfen“ – Admiral Ackbar
Die Staatschefin hatte die gesamten republikanischen Streitkräfte in einen Kriegszustand versetzt. Wegen der Größe des zu schützenden republikanischen Raumes, sowie Terroranschläge des imperialen Terroristen Z’ha, der Zunahme von Piratenaktivitäten im Republikraums, konnte die Republik jedoch nur Teile ihrer Streitkräfte in Bewegung setzen, während der Rest für den Schutz der Mitgliedswelten mehr als genug zu tun hatte. Die republikanische Grenzwelt Taris, sowie Urce wurden als Flottenstützpunkt der Region ausgebaut, um die Grenzgebiete zu schützen. Die Republik beschränkte sich jedoch nicht bloß auf Abwehr, sondern startete eigene Angriffe auf neuimperiale Verbände im imperialen Raum. Wegen der allgegenwärtigen Gefahr der Superwaffe wagte sich die Republik jedoch überwiegend nur mit kleinen und schnellen Einheiten in den Feindesraum und verursachte so beim Imperium viele empfindliche Nadelstiche.
Unterdessen wertete die republikanische Flotte die Teilpläne der Superwaffe aus, die der republikanische Geheimdienst durch einen glücklichen Zufall erhalten hatte. Sie identifizierten verschiedene Eigenheiten der Waffe, die von der Republik genutzt werden könnte, um die Waffe unschädlich zu machen.
Das Neue Imperium unterdessen greift weiter nach der Macht und verleibt sich weitere Planeten wie Lord und Kol Huro ein und dehnt seinen Einflussbereich bis in den Gordian Reach aus. Bei einem riskanten Manöver jedoch verbrannte sich das Neue Imperium die Finger. Bei einem überfallartigen Angriff auf Ithor gelang es der Republik mit Hilfe einiger weniger mutiger Jedi, dem Imperium ein blaues Auge zu schlagen und die Streitkräfte des Feindes zum Rückzug zu zwingen.
Nach der Verteidigung von Ithor rief Luke Skywalker schließlich alle Jedi Ritter zusammen. Auf Yavin IV beschließt die Gemeinschaft der Jedi die Gründung eines Jedi Rates und wählt nebst Luke Skywalker einflussreiche und mächtige Jedi Ritter in den Rat.

JANUAR 22 NSY

„Das ist unsere Chance, wir müssen jetzt angreifen, bevor sich unser Zeitfenster schließt“ – Flottenadmiral Ala Seculo
Republikanische Aufklärer erkannten, dass das Neue Imperium seine Superwaffe aus den imperialen Grenzwelten abgezogen hatte. Auch wenn es riskant war, entschloss sich die Republik, jetzt zu handeln und Cassander zu befreien. Bei dem Blitzangriff durchquerte die Republik das föderale Gebiet und attackierte die Verteidigungsanlagen des Imperiums. Dass Imperium - zwar offensichtlich bereits über den Angriff informiert - konnte der gewaltigen Flotte der Republik nichts entgegensetzen und zog seine Streitkräfte aus dem System ab.
Wenige Tage nach der Befreiung von Cassander wagte das Imperium das Unvorhergesehene: Es attackierte die weit außerhalb ihres Einflussgebietes liegende Welt Dac (Mon Calamari) und überwand die dort stationierten Systemstreitkräfte und Verteidigungsanlagen. Zusätzlich zu den imperialen Kriegsschiffen, schleppte das Imperium seine Superwaffe in das republikanische System und nahm so die Bevölkerung des Planetens in Geiselhaft.
Unterdessen verübte Z’ha weitere Anschläge auf der Welt Sarka. Die Republik wird vermehrt mit Beschwerden konfrontiert, die aus den Systemen der Anschlagsorte übermittelt werden. Als Reaktion darauf, erhöhen die betroffenen und bedrohten Welten das Kopfgeld auf den Terroristen.

FEBRUAR 22 NSY

Im Laufe der letzten Monate hatten sich verschiedene Welten zur Bestürzung der Republik der Imperialen Föderation angenähert. Einige Welten, die durch den imperialen Terroristen Z’ha gebeutelt wurden und sich zunehmend auch durch Huttenaktivitäten bedroht fühlen, flüchten sich in den Schutz der Föderation. Ebenso ist zu beobachten, dass Welten wie Quermia, Almeria und Troiken zunehmend Geschäfte mit der Föderation machen und ihren Kontakt mit dieser intensivieren.
Die Föderation hat ihre Position in der Galaxis stabilisiert. Nachdem die diplomatischen Kontakte im Tiefkern zwischen Föderation, Tiefkern Imperium und Masari-Protektorat zugenommen haben, wählten die föderalen Welten des Imperiums den föderalen Senat und bestätigten den amtierenden Regierungschef in seiner Position.
Die Republik kann Cassander erfolgreich und trotz allen Protesten aus der Reihe der Imperialen Föderation halten und unternimmt weitere Operationen im Cassander Sektor. Das Oberkommando der Republik ersinnt einen Plan , die Superwaffe bei Dac zu zerstören und somit die Wasserwelt aus dem Würgegriff des Imperiums zu befreie

MÄRZ 22 NSY

Das Imperium raubte aus der großen republikanischen Werft bei Dac moderne republikanische Kreuzer und Zerstörer und ließ die Bevölkerung weitere begonnene Schiffe zu Ende bauen. Als die Republik einen Gegenangriff startete, um die Superwaffe zu zerstören und den Planeten zu befreien, begann das Imperium mit der Zerstörung der Werftanlagen








Ace & Alba
Sprache| Gedanken | Dritte
Anonymity is a wondrous antidote to both pride and timidity; a stalwart defense against both admiration and contempt; and a wise teacher of both
boldness and humility. Therefore let a Jedi have no name, no place, no history, no self. Jedi Master Chakora Seva (circa 490 BBY) by Ruth Baulding

Antworten

Zurück zu „Storyline“