11.21 CN: Staatschefin erklärt Cassander zum MItglied der Republik

* * * * Republikanische Angriffe auf imperiales Gebiet nimmt zu! * * * *
Antworten
Benutzeravatar
NPC
Foreninventar
Beiträge: 762
Registriert: Mi Jun 25, 2008 3:35 pm

11.21 CN: Staatschefin erklärt Cassander zum MItglied der Republik

Beitrag von NPC » Mo Apr 18, 2022 7:06 pm

Bild

Staatschefin erklärt Cassander zum Teil der Republik

Nach einer Sondersitzung der Regierung erklärte Staatschefin Leia Organa-Solo die Welt Cassander zur Mitgliedswelt der Republik. Durch Unterzeichnung eines Exekutivdekrets wurde der Planet ohne vorheriges ordentliches Aufnahmeverfahren in die Reihe republikanischer Welten aufgenommen. Dieser lange diskutierte und hoch umstrittenen Schritt rechtfertigte die Staatschefin bei einer Pressekonferenz am Vormittag mit der Verantwortung der Republik für alle Völker der Galaxis, die Teil der großen Galaktischen Familie sein und in Frieden und Freiheit vor der Unterdrückung des Imperiums leben wollen. Das Recht zu dieser Exekutivkompetenz war vor zwei Monaten in einem Eilverfahren von dem Obersten Gerichtshof der Republik der Staatschefin zugesprochen worden.
Dass die Bevölkerung von Cassander hierdurch tatsächlich in den Genuss republikanischer Freiheiten kommen würden, hält dabei auch die Staatschefin für nicht wahrscheinlich und verweist darauf, dass jede Freiheit unter der Gewaltherrschaft des Neuen Imperiums unmöglich sei. Gleichwohl sei die Aufnahme von Cassander nicht nur symbolischer Akt sondern auch nunmehr politischer Auftrag für weiteres Engagement im Kampf gegen das Neue Imperium.
Kritisch sieht diesen Schritt die Opposition. Borsk Fey’lya hält diesen Schritt für politisch falsch, erklärte jedoch, seine Klage vor dem Gerichtshof in der Hauptsache zurücknehmen zu wollen. „Die Staatschefin zwingt die Republik in eine Alles-oder-Nichts-Situation, in der jeglicher Weg für Kompromisse verbaut wird.“ Auf Nachfragen, weswegen er die Klage zurücknehmen wolle, erklärt er: „Die Kompetenzen der Staatschefin wurden durch die letzte Wahl politisch bestätigt. Ich sehe keine Veranlassung, diese Frage nunmehr den Gerichten überantworten zu wollen.“
Die Führung der Imperialen Föderation betrachtet die Entscheidung der Staatschefin als skandalös. „Die Republik maßt sich die Herrschaft über einen Planeten an, der rechtmäßig Teil der Föderation ist“, zitiert die Nachrichtenagentur INN Moff Theuten. Die Föderation fordert die Staatschefin auf, ihre Ansprüche auf Cassander zu widerrufen und droht mit politischen und wirtschaftlichen Sanktionen.


Antworten

Zurück zu „Holonet“